Sachkundenachweis

Willkommen beim Online-Training

für den Nachweis der Sachkunde von Hundehalterinnen / Hundehaltern gem. § 11 Abs. 3 des Landeshundegesetz NRW. Wir legen Ihnen insgesamt 30 Multiple-Choice-Fragen vor,von denen eine oder mehrere Antworten richtig sein können. Zum bestehen der Prüfung, müssen ingesamt 21 korrekt beantwortet worden sein. Zusätzlich wird ein kurzes Prüfungsgespräch über die nicht korrekt beantworteten Fragen geführt.

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Lernen. Wenn Sie Fragen haben dürfen Sie sich jederzeit gerne bei uns melden. Die Prüfung können Sie dann ganz einfach bei uns in der Praxis nach vorheriger Terminabsprache ablegen.

Viel Spaß beim üben wünscht Ihnen
Das Team der Kleintierpraxis Rahden

Rechtsgrundlage für die aufgeführten Fragen ist das Landeshundegesetz NRW. Daher übernehmen wir keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit und Aktualität der aufgeführten Fragen. Alle Angaben sind ohne Gewähr!
1. Ab welchem Alter sollte man mit dem Welpen Übungen beginnen?
2. Nennen Sie typische Signale, an denen man ängstlich-unterwürfiges Verhalten erkennen kann.
3. Was kann passieren, wenn man einen Hund als Erziehungsmaßnahme häufig und hart bestraft?
4. Was kann man tun, wenn man nach einigen problematischen Begegnungen mit anderen Hunden feststellt, dass der eigene Hund mit Artgenossen nicht immer gut klarkommt?
5. Bei Ihrer Rückkehr sehen Sie, dass Ihr Hund einen Haufen in die Wohnung gemacht hat. Warum kommt Ihr Hund geduckt zu Ihnen, als hätte er ein schlechtes Gewissen?
6. Nennen Sie Möglichkeiten, einen Hund zu belohnen.
7. Was geschieht im Falle eines Unfalls, wenn ein Hund ungesichert im Auto transportiert wird?
8. Ist die Aufzucht von Welpen im Garten ideal?
9. Was hat für Hunde die größte Bedeutung im Bereich der Rangfolge.
10. Ist es in Deutschland gestattet einem Hund Rute oder Ohren zu kupieren?
11. Wie wird Tollwut übertragen?
12. Stimmt es, dass man älteren Hunden nichts mehr beibringen kann?
13. Was muss man bei Übungen mit einem Welpen beachten?
14. Birgt der Einsatz von Stachelhalsbändern bestimmte Gefahren?
15. Welche Dinge sprechen gegen den Erwerb eines Welpen aus dieser Quelle?
16. Bilden Hunde, die sich zufällig auf einer Hundewiese treffen, eine stabile Rangordnung aus?
17. Das Rangverhältnis zwischen dem Hund und seinem Besitzer ist nicht eindeutig zu Gunsten des Besitzers geklärt. Welche Verhaltensweisen des Besitzers können bei dem Hund aggressives Verhalten auslösen?
18. Was bedeutet es, wenn sich zwei Hunde direkt in die Augen starren?
19. Warum reagieren viele Hunde an der Leine aggressiver?
20. Wie reagieren Sie, wenn Sie aus der Wohnung gehen und Ihren Hund bellen oder heulen hören?
21. Welche Haltungsform ist wenig artgerecht und damit tierschutzrechtlich bedenklich?
22. Was kann man über die „Flegelphase“ sagen?
23. Nennen Sie Punkte, die man mindestens erfüllen muss, um einen Hund artgerecht zu halten.
24. Wenn im Mietvertrag kein Hinweis zu finden ist, ob Tierhaltung erlaubt ist, darf man sich dann einen Hund anschaffen?
25. Welche Bedürfnisse des Hundes müssen bei artgerechter Haltung täglich ausreichend erfüllt werden?
26. Warum sollten Hunde keine Geflügelknochen fressen?
27. Wie sollen sich Kinder verhalten, wenn sie einem fremden Hund begegnen.
28. Welchen Ausdruck zeigt dieser Hund?


29. Ist es sinnvoll, den Hund mit einem Mikrochip kennzeichnen zu lassen?
30. Unter welchen Umständen sollte man davon absehen, sich einen Hund anzuschaffen?

5 Kommentare zu “Sachkundenachweis
  1. Lassen Sie uns wissen, was Sie von dem Online-Training halten.
    Und falls Sie Fehler in dem Antwortenkatalog entdecken, ebenfalls. 🙂
    Viel Spaß beim üben!

    • Conny sagt:

      Hallo, das Online-Training ist hervorragend geeignet zum üben.

      Allerdings erscheint KEINE Antwort auf die Frage: Ist es Spiel, wenn eine Gruppe von Hunden einen unsicheren Hund hinterherrennt und ihn in die Enge drängt?

      • Kleintierpraxis Rahden sagt:

        Hallo Conny,
        es freut uns, dass Ihnen das Online-Training hilft und wir ein bisschen Feedback bekommen.
        Weiterhin viel Spaß beim Üben.

        Vielen Dank für den Hinweis. Der Fehler ist behoben und die Frage sollte nun korrekt beantwortet werden können 😉

  2. Conny sagt:

    Hallo, mir sind zwei weitere Fragen nicht ganz schlüssig…
    1. Wer wäre der beste Ansprechpartner, wenn es zu Problemen im Zusammenleben kommt? Warum kein erfahrener Hundetrainer, sondern nur Tierarzt?
    2. Welche Hilfsmittel in der Hundeerziehung sind tierschutzrechtlich bedenklich? Als Antwort erscheint: Hundehalfter..Clicker.

    • Kleintierpraxis Rahden sagt:

      Hallo Conny, gerne helfen wir weiter.
      Zu 1.: Hier ist (erst seit dem 01.08.2014) nur der qualifizierte Tierarzt richtig, da Verhaltensänderungen auch Mal krankheitsbedingt auftreten und nur der Tierarzt diese Ursache ausschließen kann.

      Zu 2.: Da ist uns schlicht ein Fehler beim übertragen des Fragenkatalogs unterlaufen… Danke fürs aufzeigen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*