Sachkundenachweis

Willkommen beim Online-Training

für den Nachweis der Sachkunde von Hundehalterinnen / Hundehaltern gem. § 11 Abs. 3 des Landeshundegesetz NRW. Wir legen Ihnen insgesamt 30 Multiple-Choice-Fragen vor,von denen eine oder mehrere Antworten richtig sein können. Zum bestehen der Prüfung, müssen ingesamt 21 korrekt beantwortet worden sein. Zusätzlich wird ein kurzes Prüfungsgespräch über die nicht korrekt beantworteten Fragen geführt.

Nun wünschen wir Ihnen viel Spaß beim Lernen. Wenn Sie Fragen haben dürfen Sie sich jederzeit gerne bei uns melden. Die Prüfung können Sie dann ganz einfach bei uns in der Praxis nach vorheriger Terminabsprache ablegen.

Viel Spaß beim üben wünscht Ihnen
Das Team der Kleintierpraxis Rahden

Rechtsgrundlage für die aufgeführten Fragen ist das Landeshundegesetz NRW. Daher übernehmen wir keinerlei Verantwortung für die Richtigkeit und Aktualität der aufgeführten Fragen. Alle Angaben sind ohne Gewähr!
1.

Welche Bedürfnisse des Hundes müssen bei artgerechter Haltung täglich ausreichend erfüllt werden?

2.

Nennen Sie Möglichkeiten, einen Hund zu belohnen.

3.

Welche Nachteile kann die Kastration einer Hündin bringen?

4.

In welcher der folgenden Situationen ist es angebracht den Hund an der Leine zu halten?

5.

Wie kann man sich als Mensch dem Hund gegenüber verhalten, um ihm zu verdeutlichen, dass man der „Rudelführer“ ist.

6.

Bietet ein Hundehalfter im Vergleich zu Halsbändern oder Geschirren Vorteile?

7.

Ist die Kastration in Deutschland erlaubt?

8.

Ist es Spiel, wenn eine Gruppe von Hunden einem unsicheren Hund hinterherrennt und ihn in die Enge drängt?

9.

Auf dem Hundespaziergang kommt einem ein Reiter entgegen. Wie soll man sich verhalten?

10.

Was sind Anzeichen eines Flohbefalls?

11.

Birgt der Einsatz von Stachelhalsbändern bestimmte Gefahren?

12.

Welche Rechtsgebiete können für Hundehalter relevant sein?

13.

Welche Haltungsform ist wenig artgerecht und damit tierschutzrechtlich bedenklich?

14.

Was ist ein Hundehalfter (Halti, Gentle Leader)?

15.

Was ist zu tun, wenn ein Hund, der immer lieb und friedlich war, ganz plötzlich aggressives Verhalten zeigt?

16.

Wann werden die meisten Hündinnen das erste Mal läufig?

17.

Was passiert, wenn man versucht, einen Hund, der gerade Angst hat, mit Worten und durch Streicheln zu beruhigen?

18.

Auf dem Hundespaziergang kommen Ihnen Leute entgegen, die sich angesichts Ihres Hundes deutlich unwohl fühlen. Wie verhalten Sie sich?

19.

Bei Ihrer Rückkehr sehen Sie, dass Ihr Hund einen Haufen in die Wohnung gemacht hat. Warum kommt Ihr Hund geduckt zu Ihnen, als hätte er ein schlechtes Gewissen?

20.

Welchen Ausdruck zeigt dieser Hund?


21.

Wie kann man einen Hund dazu motivieren, zu einem zu kommen?

22.

Welchen Ausdruck zeigt dieser Hund?


23.

Wie lernt ein Hund am besten alleine zu Hause zu bleiben?

24.

Mein Hund hat beim Tierarzt auf dem Tisch sehr viel Angst. Er ist unruhig und zappelig. Manchmal knurrt er auch, wenn ihm etwas unangenehm ist. Ist es günstig dem Hund gut zuzureden?

25.

Was sind Stresssymptome eines Hundes?

26.

Ab welchem Alter sollte man mit dem Welpen Übungen beginnen?

27.

Was ist zu tun, wenn der Hund seit zwei Tagen schlimmen Durchfall und Erbrechen hat?

28.

Die Magendrehung ist eine lebensgefährliche Erkrankung. Kreuzen Sie die passenden Aussagen an.

29.

Nennen Sie Punkte, die man mindestens erfüllen muss, um einen Hund artgerecht zu halten.

30.

Wie oft muss ein grundimmunisierter Hund gegen Tollwut geimpft werden?


5 Kommentare zu “Sachkundenachweis
  1. Lassen Sie uns wissen, was Sie von dem Online-Training halten.
    Und falls Sie Fehler in dem Antwortenkatalog entdecken, ebenfalls. 🙂
    Viel Spaß beim üben!

    • Conny sagt:

      Hallo, das Online-Training ist hervorragend geeignet zum üben.

      Allerdings erscheint KEINE Antwort auf die Frage: Ist es Spiel, wenn eine Gruppe von Hunden einen unsicheren Hund hinterherrennt und ihn in die Enge drängt?

      • Kleintierpraxis Rahden sagt:

        Hallo Conny,
        es freut uns, dass Ihnen das Online-Training hilft und wir ein bisschen Feedback bekommen.
        Weiterhin viel Spaß beim Üben.

        Vielen Dank für den Hinweis. Der Fehler ist behoben und die Frage sollte nun korrekt beantwortet werden können 😉

  2. Conny sagt:

    Hallo, mir sind zwei weitere Fragen nicht ganz schlüssig…
    1. Wer wäre der beste Ansprechpartner, wenn es zu Problemen im Zusammenleben kommt? Warum kein erfahrener Hundetrainer, sondern nur Tierarzt?
    2. Welche Hilfsmittel in der Hundeerziehung sind tierschutzrechtlich bedenklich? Als Antwort erscheint: Hundehalfter..Clicker.

    • Kleintierpraxis Rahden sagt:

      Hallo Conny, gerne helfen wir weiter.
      Zu 1.: Hier ist (erst seit dem 01.08.2014) nur der qualifizierte Tierarzt richtig, da Verhaltensänderungen auch Mal krankheitsbedingt auftreten und nur der Tierarzt diese Ursache ausschließen kann.

      Zu 2.: Da ist uns schlicht ein Fehler beim übertragen des Fragenkatalogs unterlaufen… Danke fürs aufzeigen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*